Bunt und durcheinander

Ich hatte in den letzten Wochen einiges um die Ohren. Große Veränderungen, viel Aufregung und irgendwie nie den Kopp und die Lust auf den Blog. Heute ist das bisschen anders, aber total unstrukturiert. Witzigerweise ist aber genau das eine der Sachen die mich im Moment viel beschäftigt. Struktur…

Ganz unstrukturiert fange ich erstmal mit dem Loblied auf den Beachclub „28 Grad“ in Wedel an. Bei Twitter folge ich, seit der Hutreise meiner sehr geschätzten ehemaligen Kollegin (auch bei Twitter und extrem empfehlenswert für Latein- und Südamerika Fans), dem Account der Couchabenteurer. Das ist nicht nur sehr reise- und fernwehmachend, sondern auch ziemlich nett mit denen. Vor einiger Zeit haben sie die zehn besten Beachclubs der Welt vorgestellt. Es fehlt aber eben das 28Grad! Im Kreis Pinneberg, bei Hamburg, hat man dort eine exquisite Mischung aus ars vivendi, Kinderbespaßung, guten Drinks und Strand. Mit fairen Preisen, nicht zu abgedrehten Leuten und einer beachclubwürdigen Gechilltheit wie ich sie mag. Unaufgeregt, easy, nicht aufdringlich, eben echt norddeutsch aber mit Flair. Also geht hin und probiert es aus!!

Was gabs noch? Keine EM in Ancona… Die #RoadToAncona wurde von mir beendet, weil es wichtigeres gab. Ich war zwar sehr heiß auf eine Medaille (die im Nachhinein 2x sehr realistisch war), aber die oben erwähnten vielen Veränderungen (privater und beruflicher Natur) hatten einen noch viel höheren Stellenwert. Ob ich es bereut habe oder traurig war? Nicht eine Sekunde!!

Vielleicht das noch. Mein geliebter SV Werder Bremen steht in der Fußballbundesliga kurz vor dem Abstieg aus der ersten Liga. Rein sportlich leider auch völlig zu Recht. Das ist mir aber heute mal egal. Der Verein gehört in die erste Liga! Und wenn es nur wegen der Derbys gegen die Rothosen aus Hamburg (die von gefühlt 90% meiner Freunde geliebt werden) ist. Stehen wir also hinter unserem Verein, beten zum Fußballgott und hoffen wir das Beste!!

Veröffentlicht von

seemannsleben

Begeisterter Salesmann der Medien- und Softwarewelt. Reisender, sportelnder und weltoffener Bremer der lebenslanggrünweiß ist, aber in Schleswig-Holstein wohnt.

3 Gedanken zu „Bunt und durcheinander“

  1. Hallo Jan,

    danke für deinen Blogeintrag und deinen Tipp für meine Blogparade. Ich werde sicherlich meine Hamburger Freundin besuchen in diesem Jahr, dann machen wir vielleicht auch nen Abstecher ins 28Grad! Auf meiner Liste ist es jetzt jedenfalls und wer weiß, vielleicht sieht man sich da?

    Herzlichst Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.